Angelika Krah

 

Angelika Krah

Jahrgang 1960
verheiratet, 2 Söhne

 

Ausbildung zur staatlich anerkannten Ergotherapeutin
an den städtischen Kliniken in Frankfurt/M-Höchst, Examen 1983, Mitglied im Berufsverband der Ergotherapeuten DVE
tätig in den Bereichen Neurologie und Pädiatrie


Beruflicher Werdegang

1983–86 gerontopsych. Pflegeheim Elisabethenhof in Marburg     
1986–92  neurologische Rehaklinik in Bad Salzhausen
Seit 1992  tätig in eigener Praxis
seit 2000 Kooperation mit dem Klinikum Wetzlar Stroke Unit
und med. Reha Zentrum  


Fortbildung Neurologie

  • Bobath Grundkurs  
  • spezielle Aspekte der Behandlung von Dystonien   
  • Interdisziplinäre Behandlung der Spastizität
  • obere Extremität und deren Rehabilitation
  • Entwicklung von Schulter / Arm / Hand Aktivitäten
  • Diagnostik und Therapie bei Schluckstörungen  
  • Einführung in die Behandlungsmöglichkeiten von Eß -, Trink- und Schluckstörungen
  • Wahrnehmungsprobleme und Störungen bei Schädelhirntrauma- bzw. Hemiplegiepatienten I und II
  • Rechtshemisspährisches Denken
  • Neurotraining nach Verena Schweitzer
  • Neuropsychologische Diagnostik in der ergotherapeutischen Praxis
  • Konstruktive Apraxie
  • Therapie der Raumanalysestörungen bei rechtshemisphärischen Hirngeschädigten
  • Einführungskurs zu den kognitiv therapeutischen Übungen nach Perfetti
  • Spiegeltherapie  
  • Ataxie, wie gehen wir damit um?
  • Ataktische Bewegungsstörungen
  • Myofasziale Triggerpunkttherapie
  • Neurorehabilitation: Tiefensensibilitätstraining
  • Multiple Sklerose: Befund und Behandlung
  • Faszien-Therapie
  • M. Parkinson
  • Ergotherapie bei Menschen mit Aufmerksamkeits- und Gedächtnisstörungen nach erworbener Hirnschädigung



Fortbildung Pädiatrie

  • Einführung in die sensorische Integration
  • Grundkurs Sensorische Integration
  • SI Behandlungen beim entwicklungsdyspraktischen Kind
    ab 3 Jahren
  • SI in der praktischen Anwendung
  • Verhaltensstörung – Hyperaktivität – SI Überempfindlichkeiten - Abwehren     
  • Diagnostik, Therapie und Elterngespräche bei SI gestörten Kindern I und II (0–6 Jahren)
  • Einführungskurs Systemische Arbeit mit Eltern
  • Visuelle Wahrnehmung, Grundlagen und Förderung mit dem Pertra Spielsatz
  • Förderung bei Lese- und Rechtschreibschwäche
  • Einführung in das Training des Warnke Verfahrens
  • Hören – Sehen – Bewegen  Warnke Automatisierungsmodell
  • Edukinästhetik Einführungskurs
  • Brain Gym I und II
  • Touch for Health I
  • KISS und KIDD – Entwicklungsauffälligkeiten im Vorschul- und Schulkindalter
  • persistierende frühkindliche Reflexe und ihre Auswirkungen auf Lernen und Verhalten
  • Linkshänder und umgeschulte Linkshänder
  • Weiterbildung zur AD/HS Beraterin

 

 

Nach oben